ONLINE MARKETING IN DER ZEIT DER KRISE

Online Marketing in der zeit der Krise

Neben der Tatsache, dass das Internet Marketing in den letzten Jahren einen Höhenflug erlebt hat und bedeutend mehr Umsatz generiert hat, macht jedoch die Tatsache Sorgen, dass dieser heute um mehr als die Hälfte zurückging - der «Dank» geht an dem Coronavirus.

Ein grosser Prozentsatz der Unternehmen hat die Bedeutung des Internet-Marketings noch nicht erkannt und profitiert daher auch nicht von einem grossen Stück dieses enormen Kuchens.

Einzelne Unternehmen wachen unmittelbar nach dem Sinkflug ihrer Verkaufszahlen oder sogar nach der Schliessung ihrer Verkaufsobjekte auf und ohne die Werbestrategie zu verstehen, gehen sie oberflächlich diese Art des Marktauftritts an, ohne klare Ideen und ohne Kreativität, suchen ihren Anteil - oft mit sehr grossen Erwartungen.

Viele Unternehmen, vor allem kleine und Einzelunternehmen, haben sich entschieden das Ende der Krise abzuwarten und ihre Anwesenheit in der Internetwerbung einzufrieren, wobei die weiterhin in allen Formen anwesenden seltener sind. Es entsteht der Eindruck, dass die Präsenz im Internet durch organischen Verkehr, bezahlten Verkehr, den sozialen Netzwerken oder anderen Formen der Internetwerbung in irgendeiner Weise der Geschäftsethik widerspricht.

Andererseits haben Verbraucher einen völlig anderen Ansatz und Untersuchungen zeigen, dass nur 8% der Verbraucher der Meinung sind, dass Unternehmen die Werbung im Internet in Zeiten der Krise unterbrechen sollen.

Woher dieser drastische Unterschied zwischen den Meinungen der Unternehmen und der Verbraucher? Ist es eine Geldfrage, wenn es um die Unternehmen geht, oder handelt es sich bei den Verbrauchern um Unwissenheit und Wünschen? Die Antwort liegt in der Domäne der Spekulationen, aber ich persönlich denke, dass die Hoffnung und Erwartung bei den Verbrauchern weitaus ausgeprägter sind, da Unternehmen bestrebt sind, ihre erworbene Position mit einem bereits berechneten Verlust zu erhalten.

Was nach der Krise?

Die Dauer der Krise ist unvorhersehbar und die Verluste der Unternehmen aufgrund der Unterbrechung der Werbung folgen erst. Die Krise wird vorübergehen und viele werden sich mit grossen Erwartungen in die Online-Werbung einmischen aufgrund mehrmonatiger Unterbrechung oder dem Umsatzrückgang.

Ob solche Unternehmen seitens Verbraucher bestraft werden ist derzeit unklar, da das Geschäft der Online-Werbung weniger als zehn Jahre alt ist und dies die erste grosse Krise ist, auf die sie gestossen ist. Vergleichsdaten existieren einfach nicht.

Ob Krisen häufiger auftreten werden und ob die aktuelle von andauerndem Charakter sein wird - im Moment sieht es danach aus.

Was raten wir?

Unterbrechen Sie nicht die Kommunikation mit Ihren Kunden. Lassen Sie sie wissen, dass Sie für sie da sind. Öffnen Sie neue Verkaufs- und Versandkanäle, falls Sie dies noch nicht getan haben. Wenn Sie einen Vertriebskanal haben, aktualisieren Sie ihn.

Erleichtern Sie den Zugang zu Informationen und versuchen Sie möglichst viele Verbraucher zu erreichen. Diversifizieren Sie die Kommunikationskanäle durch Online-Marketing.